Roger Daltrey

HomeDiscografieRoger Daltrey

Discographie Roger Daltrey

Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören. So jedenfalls muss Roger Daltrey gedacht haben. Denn warum sonst sollte der Who Sänger nach seinem grandiosen "Rocks In The Head" den kreativen Teil seiner Karriere als Solo-Künstler plötzlich aufgegeben haben? Jedenfalls war das exzellente Album aus dem Jahr 1992 seine bislang letzte Studioarbeit.

Begonnen hatte er mit "Daltrey", ein Album, das er komplett mit Kompositionen des 1973 noch weitgehend unbekannten Leo Sayer fällte. Die Folgewerke "Ride A Rock Horse" und "One Of The Boys" waren schon wesentlich schwächer, und lediglich mit "Under A Raging Moon" erklomm er 1985 noch einmal musikalische Höhen. Es folgte das fast schon unsägliche "Can't Wait To See The Movie", das außer seiner grandiosen Stimme fast nichts zu bieten hatte.

Offizielle Live-Aufnahmen von Roger Daltrey waren lange rar. Auf CD veröffentlichte der Sänger lediglich "A Celebration - The Music Of Pete Townshend And The Who", auf dem ausschließlich Stücke aus der Feder Pete Townshends enthalten sind. 2011 bot er seine Live-Konzerte der Tommy-Tour über livedownloads.com zum Kauf an. Hier gibt es zahlreiche Aufnahmen dieser überaus gelungenen Solo-Tour.

Einen sehr guten Überblick über das Solo-Werk Roger Daltreys gibt der Sampler "Moonlightning - The Anthology". Neben einigen Raritäten sind hier die wichtigsten Stücke seiner Solo-Karriere zu hören.

Go to top