In The Attic Jam

Attic JamWho-Fans werden sich erinnern: Als The Who 2006 durch Europa tourten, gingen viele von ihnen nachmittags ins Internet und verfolgten Rachel Fullers Webshow "In The Attic", übertrug sie doch gemeinsam mit Mickey Cuthbert von fast jedem Auftrittsort der Band eine Stunde lang tolle Livemusik und viel lustiges Gequatsche. Vor etwas mehr als einem Jahr hat sie nun gemeinsam mit Pete Townshend einen Sampler mit den schönsten Livesongs auf itunes zusammengestellt.

19 Songs enthält das Album Attic Jam. Dabei sind The Kooks, Simon Townshend, The Editors, Rose Hill Drive, The Racecounters und natürlich Pete Townshend und Rachel Fuller. Selbstverständlich sind gerade die Beiträge des Who-Gitarristen Grund genug, sich zumindest Acid Queen und A Quick One While He's Away immer und immer wieder anzuhören. Einziger Wehrmutstropfen: Während man alle Songs einzeln kaufen kann, gibt es die Mini-Oper aus dem Jahr 1966 nur als Teil des ganzen Album. Ein kluger Schachzug, denn A Quick One ist eindeutig der Höhepunkt des Albums. Pete ist hier in Bestform, der Song begeistert auf der ganzen Linie, und seien wir ehrlich: Der Rest von Attic Jam fällt - mit Ausnahme von Acid Quuen - dagegen klar ab.

Dennoch macht das Hören des gesamten Albums Spaß. Vor allem deshalb, weil alle Künstler live und unplugged spielen. Alles ist mit einfachsten Mitteln im "In The Attic-Truck" aufgenommen. Darüber hinaus spielt Pete häufig gemeinsam mit den Künstlern - alles kleines Jams, die es so wohl nie mehr geben wird.

Schade ist, dass es Attic Jam lediglich über itunes gibt. Der Preis ist mit 9,99 Euro sicher sehr fair, aber dennoch ist der Umgang mit der Software für Anfänger nicht ganz so unproblematisch. Allein das Brennen des gekauften Albums in der richtigen Reihenfolge ist nicht wirklich ein Spaß. Offenbar muss man zuerst eine Spielliste erstellen, hierbei die Songs selbst in der richtigen Reihenfolge anordnen und dann brennen. Na ja. Immerhin: Es gibt sogar eine Art Cover mit wenigen Infos zu Künstlern und Songs als Pdf-Dokument.

The Attic Jam gibt es exklusiv über itunes hier.

Tracklist:

  • Ooh La / The Kooks 2:37
  • Last Cigarrette / Ed Harcourt 3:59
  • These Flowers / Martha Wainwright 3:51
  • All Sparks / Editors 3:49
  • Blue / Rachel Fuller 2:56
  • The Seeker / The Raceconteurs & Pete Townshend 2:21
  • Photobooth / Death Cab For Cutie & Pete Townshend 3:48
  • The Acid Queen / Pete Townshend 3:25
  • Got Ma Nuts From A Hippie / The Fratellis & Pete Townshend 3:12
  • Long Legs / The Magic Numbers 3:10
  • Musicbox / Regina Spektor 2:11
  • Mary Ann With The Shaky Hands / The Zutons & Pete Townshend 2:13
  • Soul Searching / Simon Townshend 3:05
  • Baba O'Riley / The Flaming Lips & Pete Townshend 2:45
  • Brain Novocaine / Rose Hill Drive 3:03
  • What's All About / Razorlight 1:01
  • Misery / Mike Cuthbert 3:57
  • Homebird / Foy Vance 3:26
  • A Quick One, While He's Away / Pete Townshend 7:40
Go to top